2 C
Bayreuth
Montag, 28. November 22

Die Bayreuther Milch der Träume

May you live in interesting times – die Veranstalter der Biennale, die 2019, also kurz v. C. in Venedig durch die Hallen ging, konnten sich unmöglich vorstellen, wie „interessant“ die Zeiten kurz nach Toresschluss noch werden sollten. Die jetzige Biennale, auf die sich der Unterschreibende schon sehr freut, bevor auch sie Geschichte sein wird, trägt einen wesentlich unverfänglicheren Titel: The milk of dreams. Die Milch der Träume, das klingt harmlos, aber Leonora Carringtons Buch, auf den sich der Titel der aktuellen Biennale  bezieht, ist ein Werk für eher erwachsene Kinder, die den gepflegten, surrealistischen Horror schätzen. Macht nichts: Es geht, so lernen wir, um die Fantasie, die es uns erlaubt, neue Welten zu erkunden, die uns jenseits der unmittelbaren Erfahrung über andere Wirklichkeiten aufklären. Die Biennale hat es mit eben jenen Parallelwelten zu tun, ohne sich von der politischen...

Kommende Veranstaltungen

Der Kulturbrief als E-Paper

Auch im Abonnement - monatlich in Ihrem Postfach

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

- Anzeige -

VOLKS-WAGNER / LOHENGRIN PAINTINGS IM WAGNER-MUSEUM

Wussten Sie, dass Jay Scheib, der Regisseur des Bayreuther Parsifal 2023, in Oberhausen das Musical Bat out of hell mit Musik von Meat Loaf inszeniert hat? Dass die ersten „Tonbilder“, also von Musik begleitete Wagneropernszenen, schon zu...

Das Miltacher Kirchenpatrozinium mit Martiniritt

Sie sind schon prachtvoll, die Ramsnasen. Doch sind sie „nur“ der wenn auch prachtvolle Mittel zum kirchlichen Zweck. Wird er auch allgemein „Miltacher Martiniritt“ bezeichnet so, verhält sich‘s mit ihm wie mit dem...

Karge Bühne, reicher Inhalt.

Ursprünglich sollte die Neuinszenierung des Werks schon 2020 herauskommen. Wir wissen, was den Spielplan seinerzeit zur Makulatur machte. Ist die Kargheit der Bühne also auf die Sparmaßnahmen zurückzuführen, die in Folge der Theaterschließtage über die Bühnen kamen? Man möchte es nicht annehmen. Die Frage nämlich, ob eine fantastische Märchenoper vom Schlage der „Frau ohne Schatten“ eine üppige Ausstattung benötigt, um wirken zu können, kann leicht beantwortet werden: Da auch diese Oper auf dem Theater spielt und es um Menschenschicksale geht,...

Schmökern Sie in unseren Rubriken

Schokoladensoufflé mit flüssigem Kern

Ein schnelles und einfaches Rezept für Schoko-Soufflés mit einem flüssigen Kern.Zutaten (für 6 Törtchen): 200 g Zartbitterschokolade, 120 g Butter, 4 Eier, 100 g Zucker, 1 Packung Vanillezucker, 1 Prise Salz, 80 g...

E.T.A. Hoffmann

In Bareuth – Opernhaus – Theater – Visite bey Jean Paul – Seine Frau erkennt mich und denkt nicht an odiosa. Er war nicht lange am Ort – genau genommen nur einen halben...

In naher Zukunft

Bayreuth ist, obwohl es einige Theater hat, keine „Theaterstadt“. Um so schöner, dass gelegentlich Theaterfestivals der etwas anderen Art am Ort möglich sind, in denen Nornen der besonderen Art auftreten können. Eines von...

Eikaafn geh

Freitoochfrieh, do socht mei Fraa,des konn doch net meechlich saaschau doch bitte amol her,der Kühlschrongg is scho widder leer. Des konn werkli net so bleibn,iech werr an Einkaufszettl schreibnund dann fohrma mitanandwall mir braung fei allerhand. Also geh iech brover Mooawall zu der Karaschn noohul des Audo vuller Freidmei Fraa schreibt weider in der Zeit. Noch aaner Stund soocht sie dann soo,des Wichtigste, des hobbi schomir fohrn zum Subbermarkt dann gleido fällt...

War hier: Thomas Mann

Sein Verhältnis zu Wagner war lebenslang und widersprüchlich. Indirekt hatte er es ihm zu verdanken, dass er 1933 aus Deutschland vertrieben wurde; eine Wagner-Rede, die von seinen Gegner zum Anlass genommen wurde, ihn zu verunglimpfen, jagte ihn (glücklicherweise, denn andernfalls wäre er im KZ gelandet) ins Exil. War er auch kein „Wagnerianer“, so besuchte er, zum ersten und letzten Mal, 1909, im Jahr des Erscheinens seines Romans Königliche Hoheit,...

Tonbandgespräche mit Wolfgang Wagner Bayreuth 13.8.1999

Am Ursprung dieser Serie ‘Bayreuth erlebt’ stand ein erstes Tonbandgespräch mit Ihnen, Herr Wagner, das am 6. August 1985 in Bayreuth aufgezeichnet wurde und wo wir uns u.a. über Maria Müller unterhielten. Ich leitete das Gespräch ein mit dem Vorspiel zum 3. Aufzug des Bühnenweihfestspiels Parsifal. Es spielte das Orchester der Bayreuther Festspiele in einer historischen Aufnahme des Jahres 1927 unter der Leitung Ihres Vaters Siegfried Wagner. Können Sie...

- Anzeige -

Bayreuther Festspiele

Was das betrifft, setz ich die Segel

Spätestens mit Elena Ferrante weiß jedes Kind, dass aus Italien hervorragende zeitgenössische Literatur stammt. Leider bin ich des Italienischen nicht mächtig und daher angewiesen...

Walk of Wagner 2022: Ring-Figuren

Dass jedes Jahr ein neues Thema auf dem Walk of Wagner installiert wird, ist an sich nichts Besonderes mehr. Dass der diesjährige Walk, der...

Als die Bilder sprechen lernten

„Panta rhei“ - alles fließt. Mit diesen Worten brachten...

Bügeln is schee

Vo manche Männer werd derzälltwos im Haushalt ihnen gfälltund...

Tonbandgespräche mit Wolfgang Wagner

Wolfgang Windgassen (1914 *Annemasse  +1974 Stuttgart) erhielt seine Ausbildung...

Das Miltacher Kirchenpatrozinium mit Martiniritt

Sie sind schon prachtvoll, die Ramsnasen. Doch sind sie...

Ungelesen - Die Literaturshow

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Buchbesprechungen

Wehret den Fake News!

Als Jürgen Habermas 1962 sein erstes großes Buch, den Strukturwandel der Öffentlichkeit, publizierte, schloss er mit einem Ausblick auf...

Weiße Flecken gibt es (nicht)

Es gibt sie nicht mehr, die weißen Flecken auf der Landkarte. Alles ist entdeckt und erkundet. Alles erforscht und...

Cosima Wagner, von innen betrachtet

„Cosima war keine Heerruferin für ein Befreiungskonzept für Frauen, schon gar nicht konkret eine Sprecherin für ihr Geschlecht und...

Beliebte Artikel