5.6 C
Bayreuth
Freitag, 23. Februar 24

Am Ende denn doch eine Form

Werner Schwabs ÜBERGEWICHT unwichtig: UNFORM im Nürnberger...

Vom Reichtum deutscher Sprachkunst und Kulturkritik

Endlich erschienen: Hans Mayers Shakespeare und die...

In jedem Sinne attraktiv

Don Giovanni am Nürnberger Staatstheater Wer ist Don...

Macadamia: Königin der Nüsse

BotanikMacadamia: Königin der Nüsse
vonred

Macadamianüsse gelten als die besten aller Nüsse und sind aufgrund ihres hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäure ernährungsphysiologisch wertvoll. Die Heimat der Macadamianuss ist Australien, wo sie bereits von den Aborigines genutzt wurde. Die im Handel erhältlichen Nüsse stammen von den Arten Macadamia integrifolia und M. tetraphylla, die hartlaubige, immergrüne, bis 15 Meter hohe und langam wachsende Bäume sind. Größter Produzent für Macadamianüsse ist heute Hawaii. Macadamias gehören aufgrund des schwierigen Anbaus und der aufwändigen Weiterverarbeitung zu den teuersten Nüssen. Im Alter von 7 bis 10 Jahren fruchten sie erstmals. Die reifen Früchte werden vom Boden aufgelesen, ihre äußere, grüne Schale wird entfernt und der Same mit Samenschale getrocknet. In Europa kommen fast ausschließlich geschälte Macadamianüsse auf den Markt, da ihre Schale so hart ist, dass gewöhnliche Nussknacker versagen und sie mit speziellen Maschinen geknackt werden müssen. Die Gattung Macadamia (Familie Silberbaumgewächse) wurde erst 1857 entdeckt und nach dem Wissenschaftler John Macadam benannt. 

Bilder: Blütenstand (oben) und Früchte der Macadamia.

Weiterschmökern

Beiträge nach Kategorien:

Die beliebtesten Artikel