22.2 C
Bayreuth
Mittwoch, 19. Juni 24

Seltene Stücke vom ganzen Wagner

The Wagner Project entdeckt Frühes und Spätes Es...

(K)ein Freilichtstück

Die Studiobühne Bayreuth spielt Romeo und Julia...

Ein echter Musiker

Augsburg - Albert Mamriev spielt: Liszt und...

Seltene Stücke vom ganzen Wagner

The Wagner Project entdeckt Frühes und Spätes Es tönt, bearbeitet für ein kleines Ensemble, so in den Raum, wie wir‘s gewohnt sind – aber plötzlich stutzen wir. Neue Töne fluten unversehens das Vorspiel, das Präludium zu Tristan und Isolde endet im spätromantischen Klangzauber. Der Bearbeiter traute sich etwas, als er seiner Transkription ganz am Ende eine eigene Note verlieh, indem er 24 Takte hinzu komponierte. 1882 sollte er für Wagner das erste Parsifal-Zwischenspiel verlängern: Engelbert Humperdinck, der dem Komponisten bei dessen letzten Festspielen als musikalischer Assistent zur Seite stand und später mit Hänsel und Gretel einen dauernden Opernwelterfolg komponierte. Das bemerkenswerte Stück ist seit einigen Jahren bekannt. Es eröffnet eine Konzept-CD der KammerMusikKöln, die schlicht und etwas modisch The Wagner Project lautet. Doch wo immer noch der Inhalt wichtiger als die Verpackung ist, ist die Zusammenstellung und Folge ebenso bemerkenswert wie...

Kommende Veranstaltungen

- Anzeige -

Tonbandgespräche mit Wolfgang Wagner

Wolfgang Windgassen (1914 *Annemasse  +1974 Stuttgart) erhielt seine Ausbildung bei seinem Vater, dem Tenor Fritz Windgassen, und an der Musikhochschule in Stuttgart. 1939 trat er sein erstes Engagement in Pforzheim an. 1945 wurde...

Ein Ansporn

Die Frage kam letztens auf: Was soll ein Kulturbrief mit Terminkalender in den Zeiten, da keine Termine, zumindest keine Live-Veranstaltungen stattfinden? Die Frage kann beantwortet werden. Die Antwort besteht  in der Bemerkung, dass...

Die tolle Knolle aus Franken

In Zeiten des wachsenden Interesses an der „Regionalität“ bei der Versorgung und an deren Nachhaltigkeit erleben viele traditionelle Lebensmittel ein richtiggehendes Revival. Auch die Kartoffel, lange Zeit in Streifen geschnitten und frittiert oder gekocht zur Beilage degradiert, erfreut sich aufgrund der schier unendlichen Sorten- und Geschmacksvielfalt immer größerer Beliebtheit. Parallel zum Aufkommen immer ausgefeilterer Zubereitungsarten wandert der Blick selbstverständlich zugleich in die Vergangenheit, wobei sich oft die ehemals preußischen Distrikte damit rühmen, den Siegeszug der tollen Knolle in Europa...

(K)ein Freilichtstück

Die Studiobühne Bayreuth spielt Romeo und Julia in der Eremitage Seltsam: Obwohl Romeo und Julia zu „Shakespeares“, also Edward de Veres „Tragödien“ zählt, dürfte das...

Schmökern Sie in unseren Rubriken

Ein packender Abend

Früher, als das Wünschen noch geholfen hat, gab es eine „Orestie“, die außer für die, die schon damals das dekonstruktive Theater mehr als irgendeine „Werktreue“ schätzten, keine Wünsche offen ließ. Berlin 1983, alte...

Cosima Wagner, von innen betrachtet

„Cosima war keine Heerruferin für ein Befreiungskonzept für Frauen, schon gar nicht konkret eine Sprecherin für ihr Geschlecht und dessen Emanzipation. Und dennoch steht Cosima Wagner in ihrer Zeit mit all den Ungehorsamkeiten,...

Kultur ist geistige Nahrung – Ein Gespräch mit den Solisten Johannes Martin Kränzle und Michael Volle

Das Dream Team gibt es nicht nur im Basketball. Wenn man Johannes Martin Kränzle und Michael Volle miteinander erlebt, ob auf der großen Bühne in den Meistersingern oder im Interview in der Buchhandlung,...

Kunst zwischen Blut und Gedärmen: Hermann Nitsch ist tot

Kaum ein Künstler Österreichs hat so polarisiert: Hermann Nitschs blutige Arbeit mit Kadavern ließ niemanden kalt. Seine kontroverse Kunst hatte auch viele Gegner - von Tierschützern bis zu Wagner-Fans.

Wehret den Fake News!

Als Jürgen Habermas 1962 sein erstes großes Buch, den Strukturwandel der Öffentlichkeit, publizierte, schloss er mit einem Ausblick auf eine offene Zukunft. Knapp 30 Jahre später versah er das Werk mit einem neuen Nachwort, nun, wiederum drei Jahrzehnte später, sieht das, was Habermas damals als Öffentlichkeit (der Presse und der Medien) beschrieb, von Neuem ziemlich neu aus – oder sollte man besser sagen: unziemlich neu? Kurz nach seinem 93. Geburtstag...

Als Napoleon ins Fichtelgebirge kam

Die letzten Jahre des 18. Jahrhunderts stellen in der europäischen Geschichte tiefe Einschnitte dar, die teils bis heute Auswirkungen auf die Politik haben. Ausgehend von der Französischen Revolution und dem damit einhergehenden Untergang des Absolutismus, war ein Zeitenwechsel angebrochen, dem sich nur wenige entgegenzustellen wagten. Was jedoch aus dem anfänglich stolz aus allen Kehlen gesungenen „Vive La Republique“ geworden war, steht auf einem anderen Blatt: Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit...

- Anzeige -

Bayreuther Festspiele

Das Festspielprogramm bei Steingraeber & Söhne

Eine Ausstellung (der Bayreuth-Profi, Bühnenbildner und Regisseur Julius T. Semmelmann stellt seine Bühnen(t)räume aus), attraktive Konzerte (Beethoven und Schumann, die Argerich und Galina Vachreva...

Kunst zwischen Blut und Gedärmen: Hermann Nitsch ist tot

Kaum ein Künstler Österreichs hat so polarisiert: Hermann Nitschs blutige Arbeit mit Kadavern ließ niemanden kalt. Seine kontroverse Kunst hatte auch viele Gegner - von Tierschützern bis zu Wagner-Fans.

(K)ein Freilichtstück

Die Studiobühne Bayreuth spielt Romeo und Julia in der...

Ein echter Musiker

Augsburg - Albert Mamriev spielt: Liszt und Schubert Vor etlichen...

Vom Grünen Hügel

Tonbandgespräche mit Wolfgang Wagner von Raymond Tholl Bayreuth, 14. August 1999...

Beautiful Music, beautiful rhythm

Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys bei der Musica...

Ungelesen - Die Literaturshow

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Buchbesprechungen

Weiße Flecken gibt es (nicht)

Es gibt sie nicht mehr, die weißen Flecken auf der Landkarte. Alles ist entdeckt und erkundet. Alles erforscht und...

Wolfsschlucht und Waldweben

Georg Högls Wald – Weber – Wagner Dass etwas mit des Deutschen liebstem Freizeit-Aufenthaltsort etwas nicht in Ordnung ist, wusste...

Eine Fantasie: Als Goethe Jean Paul in der Fränkischen traf

Im Fremdenbuch des Gasthofs „Zum goldenen Stern“ in Muggendorf, also in der Fränkischen Schweiz, findet sich ein rätselhafter Eintrag:...

Beliebte Artikel