17.8 C
Bayreuth
Sonntag, 14. April 24

Und trotzdem

Götterdämmerung am Landestheater Coburg Noch immer stören sie:...

Auf Botschaft sendet sich’s nicht mehr?

Ein neuer Parsifal im Staatstheater Nürnberg Ein Stück,...

Tief ins mittelalterliche Bayreuth

Klein, aber archäologisch fein: eine Broschüre über...

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Klaviertrios von Brahms, Debussy, Tschaikovsky

27. Mai 2022 @ 19:30 - 21:30

€20 – €95

Anna Vinnitskaya, Klavier – Emmanuel Tjeknavorian, Violine – Daniel Müller-Schott, Cello

Drei internationale Stars der jungen Generation treten mit drei grandiosen Triosonaten auf, die verschiedener nicht sein könnten und trotzdem eine gemeinsame Entstehungsgeschichte haben:

alle drei entstanden in der ersten Hälfte der 1880er Jahre.

Der blutjunge Claude Debussy schrieb sein Klaviertrio G-Dur während eines Urlaubsaufenthalts in Italien als Begleiter seiner Förderin Nadeshta von Meck, die auch Gönnerin von Pjotr Tschaikovsky war und diesen zur Komposition eines Klaviertrios drängte. Eine Gattung, die Tschaikovsky eigentlich fürchtete – doch schließlich schrieb er in Rom (Winter 1881/82) das Trio a-moll op. 50 „A la mémoire d’un grande artiste“ (gemeint war der Pianist Nikolaj Rubinstein). Auch Johannes Brahms schrieb sein Klaviertrio c-moll op. 101 in Urlaubsstimmung – er verbrachte den Sommer 1886 am Thuner See; dennoch bezeichnet die Fachwelt das Trio nicht als Schweizer Werk. Vielmehr wird der “typisch österreichische Charakter” hervorgehoben; Brahms war zu dieser Zeit bereits ‘Norddeutscher-Wiener’.

Details

Datum:
27. Mai 2022
Zeit:
19:30 - 21:30
Eintritt:
€20 – €95
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
https://www.steingraeber.de/veranstaltungen/

Veranstalter

Steingraeber, Bayreuth
Telefon
0921 64049
E-Mail
steingraeber@steingraeber.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Markgräfliches Opernhaus
Opernstr. 14
Bayreuth, 95444
Google Karte anzeigen
Telefon
0921 75969-22
Veranstaltungsort-Website anzeigen