6 C
Bayreuth
Mittwoch, 21. Februar 24

Am Ende denn doch eine Form

Werner Schwabs ÜBERGEWICHT unwichtig: UNFORM im Nürnberger...

Vom Reichtum deutscher Sprachkunst und Kulturkritik

Endlich erschienen: Hans Mayers Shakespeare und die...

In jedem Sinne attraktiv

Don Giovanni am Nürnberger Staatstheater Wer ist Don...

Berg- und Musikwelten

In naher ZukunftBerg- und Musikwelten
vonred

Über alle Berge – wer möchte das manchmal nicht? Am 6. März wird man immerhin die Möglichkeit haben, die Vernissage einer Ausstellung im Ökologisch-Botanischen Garten zu besuchen, in der sich Rita Oppold gleichsam malerische Gedanken zur vielfältigen Bergwelt macht. Zehn Tage später sollte der Musikfreund am Ort sein, denn – O Wunder – es wird tatsächlich ein Werk des großen Komponisten Arnold Schönberg zur Bayreuther Aufführung kommen: im Zentrum spielen Viviane Hagner und Till Fellner drei Stücke für Violine und Klavier. Neben zwei Beethoven-Sonaten steht als Leckerbissen Schönbergs Fantasie für Violine mit Klavierbegleitung op. 47 auf dem Programm. Kein Grund, über alle Berge zu flüchten, sondern mit offenen Ohren der Kostbarkeit zu lauschen, bevor sich in den folgenden zwei Tagen Herbert & Schnipsi und Götz Alsmann am selben Ort die Klinke in die Hand geben.

Weiterschmökern

Beiträge nach Kategorien:

Die beliebtesten Artikel